ALLGEMEINES ZUM WALKLODEN

Funktionen

Die klimatisierende, also wärmende sowie auch kühlende Funktion des Walkstoffes macht ihn im Winter wie auch im Sommer zum beliebten Begleiter.

Durch die unkomplizierte Verarbeitung von Walkloden ist er ein begehrtes Grundmaterial für Bekleidung und Dekorationen. Denn die Schnittkanten müssen nicht versäubert werden und mit einem feuchten Tuch und viel Dampf können der Loden wunderbar geformt und Nähte formschön ausgebügelt werden.

Walkloden ist wind- und wasserabweisend, knitterfrei und punktet ganz besonders mit der natürlichen antibakteriellen Ausrüstung der Wollfaser. Genau dieser Eigenschaft ist es zu verdanken, dass Walkloden absolut pflegeleicht ist, Gerüche oder Bakterien können sich nur schwer an die Faser heften. Die meisten Walkstoffe sind nicht waschbar, stattdessen reicht gutes Auslüften bei hoher Luftfeuchtigkeit oder auch in möglichst kalten Nächten um damit den Reinigungsprozess der Wollfaser zu unterstützen.

Zudem ist Loden robust und äußerst strapazierfähig, wodurch er auch im Interieur seine Verwendung findet. Wie sehr einzelne Eigenschaften ausgeprägt sind, hängt natürlich mit dem Rohmaterial und nicht zu Letzt auch mit dem Walkprozess zusammen.

Walklodenstoffe können auch durch Veredelungsprozesse verfeinert werden, beispielsweise kann die Oberfläche durch aufrauen besonders weich und kuschelig sein.

 

  1. Der hochwertigste Walkloden wird aus 100% reiner Schurwolle hergestellt. Diese Wolle ist ausschließlich vom lebenden Schaf geschoren und je nach Schafrasse ist die gewonnene Wollfaser unterschiedlich lang. Infolgedessen können auch unterschiedliche Walkloden-Qualitäten erzeugt werden, beispielsweise unsere Vermont-Qualität aus 100% feiner Merinowolle oder unsere Qualität Aspasia aus 100% extrafeinem Streichgarn.